fbpx
Now Reading
Augenfalten entfernen: Hausmittel und Tipps

Augenfalten entfernen: Hausmittel und Tipps

Augenfalten entfernen

Augenfalten sind nicht unbedingt nur eine Alterserscheinung. Augenringe, dunkle Schatten oder Knitterfältchen um die Augen kommen auch in jüngeren Jahren häufiger vor.

Sie können verschiedene Ursachen haben und, das ist die gute Nachricht, es gibt verschiedene Mittel, um Augenfalten wieder loszuwerden.

Wir wollen zeigen, wie es Dir gelingt, Augenfalten zu glätten und was Du vorbeugend gegen Augenfalten tun kannst. 

Wie kommt es zu Falten unter den Augen? 

Unsere Haut ist rund ums Auge sehr viel dünner und empfindlicher als im restlichen Gesicht. Mit einem Durchmesser von rund 0,5 mm ist sie rund vier Mal dünner als die übrige Gesichtshaut.

Zudem verfügt sie kaum über Talgdrüsen oder Unterhautfettgewebe. Unsere Mimik, Wind, Wetter, Sonne, Stress und Schlafmangel strapazieren sie permanent.

Egal ob wir lachen, sprechen, oder in der Sonne die Augen zusammenkneifen, die Hautpartie um unsere Augen herum ist ständig unter Spannung. Selbst wenn wir blinzeln, beanspruchen wir sie. 

Einzig und alleine während des Schlafens hat die Hautpartie um die Augen herum Gelegenheit, zu entspannen.

Schlafen wir wenig und kneifen wir die Augen – aufgrund von Sonnenlicht oder Stress – tagsüber überdurchschnittlich oft zusammen, begünstigen wir Augenringe und Knitterfältchen um die Augen.

Infbox: Aber auch unser Lebensstil wirkt sich auf den sensibelsten Teil unserer Gesichtshaut aus. Alkohol, Tabak, ungesunde Ernährung und zu wenig Flüssigkeit können Spuren hinterlassen.

Wenn wir älter werden, verliert die Haut zudem natürlicherweise an Spannkraft. Pflegen wir die Haut dazu nur unzureichend, entstehen vor allem um die Augen herum meist die ersten Falten um Gesicht. 

Wie kann man Augenfalten entfernen? 

Was tun bei Augenfalten? Wie kann es gelingen, die Falten unter den Augen zu entfernen? Verschiedene Tipps und Verfahren können helfen, Augenfalten kurz- oder langfristig wegzubekommen. 

Hausmittel gegen Augenfalten  

Gegen Augenfalten sind, wie bei so ziemlich allem, unzählige Hausmittel bekannt. Von einer Vielzahl an Augenfalten Cremes, die es auf dem Markt gibt, zählen dazu auch ganz natürliche Tipps wie Gurkenmasken oder Kokosöl gegen Augenfalten.

Was davon wirkt und vor allem wie effizient, ist ganz individuell davon abhängig, wie tief die Falten sind und wie Dein Lifestyle generell aussieht. 

  • Aloe Vera: Die Wirkstoffe der Aloe Vera-Pflanze wirken kühlend und spenden Feuchtigkeit. Insofern können Aloe Vera-Gels oder Augencremes mit Aloe Vera eine gute Wahl sein, wenn Du einige Nächte schlecht geschlafen oder zu wenig getrunken hast.

    Die kühlende Wirkung kann Augenringe und Schwellungen lindern und die Augenpartie bekommt durch Aloe Vera-Produkte schnell die dringend benötigte Feuchtigkeit zurück. Insgesamt sollte der Effekt jedoch eher dazu ausreichen, kurzfristig entstandene Augenfalten wegzubekommen
  • Öle: Manche Menschen schwören auf hochwertige Pflanzenöle zur Pflege ihrer Augenpartie. Vor allem kaltgepresste Öle wie Kokos-, Mandel – oder Olivenöl enthalten Vitamine und gesättigte Fettsäuren.

    Sie ziehen schnell in die Haut ein, pflegen diese und beugen Trockenheit vor. Vor allem während der kalten Wintermonate eignen sich Pflegeprodukte mit einem Fettanteil besser als reine Feuchtigkeitsprodukte, da diese die Haut in der kalten Luft nur weiter austrocknen.

    Wunder kann man mit reinen Naturölen allerdings eher nicht erwarten – sie dienen vielmehr rein zur Pflege und zum Vorbeugen vor Trockenheitsfältchen. 
Hausmittel gegen Augenfalten  
  • Peelings: Die Kosmetikwelt bietet zahlreiche Hautpeelings zur Anti-Aging-Behandlung an. Sie entfernen abgestorbene Hautschüppchen und lassen das Hautbild so ebenmäßiger und glatter wirken.

    Pflegeprodukte können in einer vorher gepeelten Haut zudem besser einwirken. Insofern können regelmäßige Peelings durchaus Sinn machen.

    Bei einem Peeling der Augenpartie solltest Du allerdings darauf achten, besonders feine Peelings zu verwenden, die nicht zu aggressiv wirken. Lasse Dich hier am besten vom Profi beraten oder das Peeling noch besser bei einer Kosmetikerin durchführen. 
  • Gesichtsmassage: Gesichtsmassagen oder auch Gesichts-Yoga kann helfen, Mimikfältchen vorzubeugen. Beides dient dazu, unsere Gesichtszüge zu entspannen.

    Das hilft, damit sich die Mimikfalten weniger schnell festsetzen und richtige, dauerhafte, tiefe Falten daraus werden. In Kosmetikstudios werden Gesichtsmassagen meist im Rahmen einer Behandlung angeboten.

Expertentipp: Du kannst sie jedoch auch ganz leicht selbst machen, idealerweise, wenn Du Deine Pflegeprodukte aufträgst. Diese kannst Du mit leicht klopfenden und kreisenden Bewegungen in die Haut massieren. 

See Also
Koreanische Hautpflege
  • Augenmasken: Augenmasken gibt es fertig zu kaufen, sie lassen sich allerdings auch im Nu selbst machen. Zutaten wie Quark mit Gurke versorgen die Augenpartie mit Feuchtigkeit und Nährstoffen und haben zudem einen angenehm kühlenden Effekt.

    Sie können nach einer schlaflosen und/oder durchzechten Nacht eine gute Idee sein, ebenso in besonders stressigen Lebensphasen.

Zusätzlicher Vorteil: Während sie einwirken, hast Du einige Momente, in denen Du entspannen und genießen kannst. 

Medizinische Maßnahmen gegen Augenfalten

Bei etwas tieferen und fortgeschritteneren Augenfalten oder ab einem gewissen Alter kommt man mit Hausmitteln leider meist nicht mehr arg weit. Die Angebote, Falten um die Augen zu reduzieren, sind im Bereich der Kosmetik – und Schönheitschirurgie mittlerweile mannigfaltig.   

  • Botox: Eine Augen-Falten Behandlung mit Botox ist eine der beliebtesten und gängigsten Methoden, wieder straffer und jünger auszusehen. Dabei wird Botox, ein Nervengift, mit kleinen Nadeln gezielt in den Ringmuskeln eingespritzt.

    Es lähmt die jeweiligen Nerven und verhindert damit ein Zusammenkneifen der Augen. Die für Falten typische Mimik verschwindet dadurch und die Augenpartie erscheint wieder strahlender und größer. 
Medizinische Maßnahmen gegen Augenfalten
  • Hautstraffung: Schönheitschirurgen bieten diverse operative Eingriffe zur Hautstraffung. Besonders beliebt ist bei der Augenpartie das sogenannte Fadenlifting.

    Dabei werden extrem dünne Fäden in die Haut eingebracht, die erschlaffte Partien wieder straffen und heben sollen. So wirken Falten nicht nur entknitterter, sondern die gesamte Gesichtsmimik wirkt wieder frischer und jünger. 
  • Hyaluronsäure: Augenfalten entfernen ist auch mittels Hyaluronsäure Behandlung möglich. Ähnlich wie bei der Botox-Behandlung wird hier mit feinen Nadeln Hyaluronsäure injiziert.

    Sie wird allerdings nicht gezielt in einen Muskel gespritzt, sondern unter einer ganzen Hautpartie, die dadurch aufgepolsterter und glatter wirkt. 

Wie kann man Augenfalten vorbeugen? 

Besser als eine kostspielige und teils mit Risiken verbundene kosmetische Behandlung ist es sicherlich, Augenfältchen von vornerein vorzubeugen.

Wer sich in jungen Jahren bereits eine gute Pflegeroutine angewöhnt, kann viel dafür tun, deutlich später erst mit den Zeichen der Zeit konfrontiert zu werden. 

  • UV-Schutz: UV-Strahlung setzt unserer Haut zu und lässt sie altern. Daher sollten wir, auch im Winter, nie ohne UV-Schutz aus dem Haus gehen.

    Das gilt nicht nur für die Gesichtshaut an sich, sondern insbesondere auch für unsere Augenpartie. Es gibt hochwertige und spezielle UV-Cremes für genau diesen empfindlichen Teil unseres Gesichtes. 
  • Kollagenproduktion anregen: Wer sich von innen heraus aufpolstern und dem Alterungsprozess entgegenwirken möchte, sollte darauf achten, seine Kollagenspeicher zu füllen.

    Denn Kollagen sorgt als Strukturprotein ganz wesentlich dafür, dass unsere Haut glatt, prall und frisch aussieht. Mit zunehmendem Alter und bei einer stressigen oder ungesunden Lebensweise nimmt die körpereigene Kollagenproduktion jedoch ab, sodass es sinnvoll sein kann, mit einem entsprechenden hochwertigen Präparat zu substituieren. 
Kollagen Kapseln
  • Ausreichend Schlafen: Da unsere Augenpartie nur im Schlaf wirklich entspannen kann, ist es wichtig, ausreichend Schlaf abzubekommen.

    Acht Stunden pro Nacht sind dabei ideal. Wir sollten diesem Punkt generell mehr Bedeutung beimessen – denn ein Schlafdefizit beeinträchtigt unser körperliches Wohlbefinden und unsere Gesundheit insgesamt. 
  • Gesund ernähren: Gesunde Ernährung ist wie bei allem das A und O. Frisch, vitaminreich und reich an Antioxidantien sollte unser Speiseplan sein, dazu empfehlen sich Lebensmittel, die Kollagen enthalten, wie Fleisch, Fisch, Eier oder Knochenbrühe. Meiden sollten wir hingegen Zucker und Weißmehl. 
  • Viel trinken: Wer tagsüber zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, dehydriert. Der Körper reduziert als Folge dessen den Wasseranteil in den Zellen und die Haut wird welk, schlaff und faltig.

    Das macht sich als Erstes um die Augen herum bemerkbar. Rund 1,5 bis 2 Liter Wasser oder ungesüßte Tees sollten wir daher täglich zu uns nehmen. 
  • Nikotin und Alkohol vermeiden: Nikotin führt zu oxidativem Stress in unseren Zellen und Alkohol hemmt die Regeneration und die Bildung von Kollagen.

    Beides sind daher Faktoren, die unsere Hautalterung beschleunigen. Frönen wir beiden Genussmitteln zugleich – und das auch noch regelmäßig – boostet das leider die Faltenbildung. Daher besser auf beides so weit möglich verzichten. 
  • Die Haut pflegen: Eine gute Hautpflege ist für unser Aussehen obligatorisch. Besonders die empfindliche Augenpartie benötigt dabei besondere Pflege.

    Eine milde Reinigung, ein Serum, dessen Inhaltsstoffe auf Deinen Hauttyp abgestimmt sind, sowie eine Augencreme, die Feuchtigkeit spendet und rückfettend wirkt, sind ein Muss. 
collagen Booster creme
  • Stress reduzieren: Stress bzw. das bei Stress ausgeschüttete Hormon Cortisol hemmen die körpereigene Kollagenproduktion.

    Stress begünstigt dadurch die Bildung von Falten. Leider lässt er sich kaum aus unserem Leben fernhalten. Dennoch sollten wir versuchen, ihm regelmäßig zu entrinnen und uns bewusst Auszeiten gönnen

Fazit 

Wenn wir uns um unsere Gesichtspflege kümmern, übersehen wir leider häufig, dass unsere Augenpartie hier eine Sonderstellung einnimmt.

Da die Haut um die Augen herum sehr viel empfindlicher und dünner ist, hat sie andere Ansprüche als die übrige Gesichtshaut. Sie benötigt daher auch eine speziell abgestimmte Pflege

Interesse an mehr Beauty-Themen? Hier wirst du definitiv fündig:

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top