fbpx
Now Reading
Kollagen gegen Cellulite: Der Gamechanger für glatte Haut

Kollagen gegen Cellulite: Der Gamechanger für glatte Haut

Frau sieht sich Kollagen Beauty Wirkung an

Willkommen in der Welt von Daily Rituals, in der wir ständig auf der Suche nach effektiven Wegen sind, die unsere Haut zum Strahlen bringen und jugendlich frisch halten. Heute richten wir unseren Fokus auf ein Protein, das in aller Munde ist: Kollagen. Warum wird Kollagen zurzeit in so vielen TV-Magazinen getestet? Hat das vermeintliche Wunderprotein seinen Ruf zurecht? Ob als Pulver, in Kapseln, zum Trinken oder als Riegel, die Begeisterung über Kollagen in der Beautywelt ist groß.

Kollagen ist nicht nur ein Baustein unserer Haut, Haare und Nägel, sondern auch ein potenzieller Gamechanger im Kampf gegen lästige Cellulite. Doch kann man mit Kollagen wirklich Cellulite bekämpfen und die Haut straffen und glätten? In diesem Ratgeber erfährst Du alles, was Du über Kollagen und seine Effekte auf Deinen Körper wissen musst.

Was ist Cellulite eigentlich?

Cellulite kennst Du vielleicht auch unter dem Namen „Orangenhaut“. Sie zeigt sich als wellige, unebene Haut, vor allem an den Oberschenkeln und am Gesäß. Stell es Dir so vor: Bei Cellulite schwellen die Fettzellen in der Haut an und drücken auf das umliegende Bindegewebe. Das Ergebnis sind die typischen Dellen und Beulen.

Männer haben hier einen kleinen Vorteil. Bei ihnen tritt Cellulite seltener auf, weil ihr Bindegewebe wie ein straffes Netz die Fettzellen in Schach hält. Bei Frauen ist das Bindegewebe eher wie ein elastisches Netz, das den Fettzellen erlaubt, nach oben zu quellen und Dellen zu bilden.

Was ist Kollagen?

Du kannst Kollagen als das „Protein der Jugend“ betrachten. Es ist überall in unserem Körper zu finden – in der Haut, im Bindegewebe, in den Knochen und sogar in den Haaren und Nägeln.

Kollagen gibt unserer Haut Elastizität, Stabilität und Spannkraft. Aber das ist noch nicht alles! Kollagen kann Feuchtigkeit binden und wirkt dadurch wie ein natürlicher Feuchtigkeitsbooster für unsere Haut. 

Leider gibt es hier einen Haken, denn mit zunehmendem Alter produziert unser Körper immer weniger Kollagen. Das führt zu einem Verlust an Hautelastizität und begünstigt Cellulite. Die gute Nachricht: Mit Kollagen-Supplementen können wir diesen Prozess verlangsamen und unsere Hautgesundheit effektiv unterstützen. 

Wie wirkt Kollagen auf die Haut?

Du fragst Dich, was Kollagen für Deine Haut tun kann? Eine randomisierte Studie hat genau das unter die Lupe genommen: 72 Frauen über 35 Jahre haben 12 Wochen lang täglich eine Trinkampulle mit Kollagen zu sich genommen.

Diese enthielten auch weitere Zutaten wie Vitamin C. Die Auswirkungen der verwendeten Kollagen-Shots auf das äußere Erscheinungsbild der Haut, insbesondere auf die Hautalterung und die Hautgesundheit, wurden dabei genau untersucht.

Die Haut der Frauen hat sich in dieser Zeit deutlich verbessert! Sie war feuchter, elastischer und weniger rau. Die verblüffend große Veränderung? Gewaltige 25 % mehr Hautdichte! Auch die Teilnehmerinnen selbst nahmen ihr Hautbild als deutlich schöner wahr. 

Collagen Infografik junge Haut vs alte Haut

Hilft Kollagen gegen Cellulite?

Ab einem Alter von ca. 25 Jahren nimmt die körpereigene Kollagen-Produktion ab. Unser Körper stellt immer weniger Kollagen her. Bedeutet der drastische Kollagen-Verlust mit dem Alter denn nun auch, dass wir deutlicher unter Cellulite leiden? Natürlich!

Denn Kollagen ist ein fundamentaler Bestandteil Körpers. Es hält alles zusammen – von unserer Haut bis zum Bindegewebe. Je älter wir werden, desto mehr verringert sich der Kollagen-Gehalt in Haut, Bindegewebe und anderen Strukturen. Was bedeutet das für uns? Weniger straffe Haut, eine verstärkte Faltenbildung sowie ein schwächeres Bindegewebe. Und in Folge häufig auch: Mehr Cellulite.

Cellulite ist ein weit verbreitetes Phänomen, das viele Menschen betrifft, aber mit Kollagen haben wir einen starken Verbündeten an unserer Seite. Die Einnahme von Kollagen kann unsere Haut straffen und glätten, indem sie die Elastizität und Feuchtigkeit der Haut steigert. Das Kollagen-Protein hat die Fähigkeit, das Erscheinungsbild der Haut bei Cellulite sichtbar zu verbessern. 

Genau hier steuert Kollagenpulver bei Cellulite von innen sanft und langfristig dagegen! Wir können unserem Körper von außen ganz einfach Kollagen zuführen. Ob als Pulver, Kapseln, Shots oder Riegel – es gibt viele Möglichkeiten, Kollagen in unsere tägliche Routine einzubauen. Und das Beste daran: Mit einer kontinuierlichen Einnahme können wir unsere Kollagenvorräte wieder auffüllen und so die Zeichen der Zeit ein wenig zurückdrehen. 

Am beliebtesten ist im Übrigen die Pulver-Form. Das in Deutschland meistverkaufte Pulver laut Amazon-Verkaufs-Rang? Glow25. Beim deutschen Anbieter sieht man sehr anschaulich, was ein hochwertiges Kollagen-Pulver ausmacht:

  • Hohe Bioverfügbarkeit: Die enthaltenen Kollagen Fragmente sind durch enzymatische Spaltung so klein, dass sie besonders gut vom Körper aufgenommen werden können.
  • Easy-Mix-Prinzip: Das Pulver löst sich innerhalb von Sekunden ohne Klumpenbildung in Kalt- und Heißgetränke auf.
  • Geschmacksneutral: Durch die „enzymatische Spaltung“ ist das Pulver wirklich geschmacksneutral.
  • Laborgeprüft: Die Produkte werden regelmäßig von unabhängigen Laboren auf verschiedene Schadstoffe wie Schwermetalle und Mikroorganismen analysiert.
  • Zufriedenheitsgarantie: Falls Du mit dem Produkt nicht zufrieden sein solltest, erhältst Du in den ersten 60 Tagen sofort Dein Geld zurück.

Eine Möglichkeit Deine Haut zum Strahlen zu bringen ist die Glow25 Collagen Booster Creme. Sie reduziert Fältchen, hinterlässt ein samtig-frisches Gefühl nach dem Auftragen und schenkt Deiner Haut dabei einen wundervollen Glow.

collagen Booster creme

Viele Menschen, die Kollagen Kapseln gegen Cellulite ausprobiert haben, berichten von spürbaren Effekten auf ihre Haut. Es kommt zu einer sichtbaren Verbesserung der Hautstruktur und weniger Cellulite-Dellen. Ihre Kollagen bei Cellulite Erfahrungen sind positiv und es sieht so aus, als ob Kollagen wirklich ein vielversprechender Wirkstoff im Kampf gegen Cellulite sein kann. Es kann die Haut straffen, glätten und das Hautbild bei Cellulite verbessern. 

Welches Detail Kollagen besonders wirksam macht? Die aufgespaltene Hydrosolat-Form! Kollagenhydrolysat ist eine kleinteiligere Form des Kollagen-Moleküls. So wird ein Kollagen-Präperat nicht nur enorm bioverfügbarer – es löst sich auch blitzschnell im Getränk auf. Kollagen als Hydrosolat ist also besonders effektiv, da es vom Körper viel leichter aufgenommen und verwertet werden kann.

Du kannst beispielsweise Deinen Morgenkaffee direkt mit einer Portion des Glow25 Kollagen Pulvers genießen. Auf diese Weise füllst Du jeden Morgen Deine Kollagenspeicher und tust Deinem Körper etwas Gutes – und das 100 % geschmacksneutral! 

Kollagen Pulver kaufen

Wie viel Kollagen täglich hilft gegen Cellulite?

Die empfohlene Tagesdosis Kollagen variiert. Es kommt darauf an, welche Art von Kollagenpräparat verwendet wird. Beim Bestseller von Glow25, werden täglich 1-2 Esslöffel Kollagen Pulver in Wasser, Shakes, Smoothies, Suppen, Tee oder Kaffee einrührt. Diese Menge entspricht 10-20 Gramm. 

Auch individuelle Faktoren, wie Alter, Gesundheitszustand und natürlich Deine eigenen Gesundheitsziele, spielen eine Rolle. Experten empfehlen eine Kollagen-Dosis von 2,5 bis 15 Gramm pro Tag. 

Expertentipp: Denk daran, immer die Anweisungen auf der Verpackung Deines Kollagenprodukts zu befolgen. Die Konzentration und Form von Kollagen kann je nach Produkt variieren. Einige Studien haben gezeigt, dass bereits eine tägliche Dosis von 2,5 Gramm positive Auswirkungen auf die Haut haben kann. 

Wie lange dauert es, bis das Kollagen anfängt zu wirken?

Kollagen wirkt natürlich nicht sofort. Schließlich benötigt die Haut Zeit, um das Protein zu absorbieren. 4 Wochen – nach dieser Zeit wird die Haut oft feuchter und elastischer. Um Orangenhaut sichtbar zu straffen, bedarf es mit 3 Monaten einen Tick mehr Zeit. 

Für maximale Ergebnisse sollten Kollagenprodukte, wie Kollagen Pulver also über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Es ist wichtig, geduldig zu sein und Kollagen konsequent einzunehmen. Damit lassen sich die besten Ergebnisse erzielen.

See Also
HelloFresh Erfahrungen
Kollagen Peptide - Kollagen-Kapseln und Kollagenpulver auf Löffeln

Kann die Einnahme von Kollagen gegen Cellulite zu Nebenwirkungen führen?

Kollagen ist ein natürliches Protein, das der Körper selbst produziert. Die Einnahme von Kollagenpräparaten ist daher im Allgemeinen sehr gut verträglich. Zudem wird Kollagen offiziell als natürliches Nahrungsmittel eingestuft – auch eine langfristige Versorgung gilt daher als sicher. Aus diesen Gründen sind Nebenwirkungen äußerst selten und beschränken sich in der Regel auf milde Symptome. Wie immer gilt: Bei Unsicherheiten oder gesundheitlichen Bedenken sollte man einen Arzt oder Ernährungsberater um Rat fragen. 

Fazit

Aber vergiss nicht, gute Dinge brauchen Zeit. Die besten Ergebnisse erzielst Du nach einigen Wochen der regelmäßigen Anwendung. Ob als Pulver, Kapseln oder Shots – Kollagen kann ein fester Bestandteil Deiner Beauty-Routine werden, um eine schönere und straffere Haut zu erzielen und Dich dabei jeden Tag strahlender und schöner zu fühlen. 

FAQ

Gibt es Alternativen zu Kollagen gegen Cellulite?

Ja, neben Kollagen gibt es auch andere Wege, um Cellulite den Kampf anzusagen. Du hast vielleicht schon von Kryolipolyse oder der sogenannten Fett-Weg-Spritze gehört. Bei der Kryolipolyse werden Fettzellen durch gezielte Kühlung quasi „eingefroren“ und dadurch abgebaut. Die Fett-Weg-Spritze hingegen löst Fettzellen auf, indem eine spezielle Lösung direkt in die Zellen injiziert wird. Aber Achtung: Diese Methoden können auch Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen.

Die Ernährung macht viel aus: Einen gesunden Lebensstil zu führen, ist immer eine gute Idee. Es ist eine weitere Möglichkeit, wenn es darum geht, das Hautbild zu verbessern und Cellulite zu bekämpfen. Eine ausgewogene Ernährung, die bestimmte Lebensmittel enthält, kann die Kollagenproduktion in deinem Körper unterstützen. Vollkornprodukte zum Beispiel können deiner Haut helfen, stark und gesund zu bleiben.

Warum also nicht gleich die besten Dinge, also in diesem Fall – eine gesunde Ernährung mit Kollagen – kombinieren? Wenn Du ein paar tolle Inspirationen brauchst, dann schau Dir unsere 9 leckeren und gesunden Rezeptvorschläge mit Kollagen an.

Kann Kollagen in die Haut eindringen?

Kollagenmoleküle sind in ihrer natürlichen Form zu groß, um direkt in die Haut einzudringen. Daher wird Kollagen in Hautpflegeprodukten oft hydrolysiert, das heißt in kleinere Peptide zerlegt. Auf diese Weise kann das Kollagen von Deinem Körper aufgenommen und dort eingesetzt werden, wo es am effektivsten ist. 

Was braucht der Körper, um Kollagen zu produzieren?

Der Körper benötigt verschiedene Nährstoffe, um Kollagen zu produzieren. Dazu gehören Protein, Vitamin C, Zink und Kupfer. Protein liefert die Aminosäuren, die als Bausteine für Kollagen dienen. Vitamin C ist an der Kollagensynthese beteiligt und hilft, Kollagen stabiler zu machen. Zink und Kupfer spielen ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Kollagenproduktion.

Unsere Glow25 Kollagen Kapseln sind ein perfektes Beispiel dafür. Sie enthalten nicht nur hochwertige Kollagen-Peptide, sondern auch natürliches Vitamin C. Und als Bonus bieten sie noch einen wertvollen Extrakt aus Granatapfelkernen und Hyaluron. Mit dieser cleveren Wirkstoffkombination kannst Du Dein Hautbild sichtbar verbessern und die Faltentiefe sowie das Faltenvolumen nachweislich reduzieren. 

Ist Kollagen geschmacksneutral?

Wir können nicht für alle sprechen, jedoch ist das von uns verwendete und beliebteste Kollagen Pulver komplett geschmacksneutral. Ein Kollagen Pulver ohne Eigengeschmack ist eine vielseitige Ergänzung, die man ohne Aufwand in eine Vielzahl von Speisen und Getränken mischen kann. Von Smoothies und Proteinshakes bis hin zu Suppen und Saucen. 

Kann durch Kollagen die Cellulite komplett verschwinden?

Kollagen kann dazu beitragen, das Erscheinungsbild von Cellulite zu verbessern. Es strafft und glättet die Haut spürbar. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass Cellulite allein durch die Einnahme von Kollagen vollständig verschwindet. Cellulite ist ein komplexes Problem, das von vielen Faktoren beeinflusst wird, einschließlich Genetik, Hormone, Ernährung und Lebensstil.

Kollagen ist also kein Wundermittel, aber ein äußerst hilfreiches Werkzeug im Kampf gegen Cellulite. Es ist am effektivsten, wenn es als Teil eines ganzheitlichen Ansatzes verwendet wird, der auch gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung beinhaltet.

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top