fbpx
Now Reading
Kollagen Typ 3: So wirkt das Kollagenprotein

Kollagen Typ 3: So wirkt das Kollagenprotein

Ashwagandha Kapseln

Kollagen wird von den meisten in Verbindung mit glatter Haut, jugendlicher Ausstrahlung und als Inhaltsstoffe in Schönheitscremes in Verbindung gebracht. Dabei ist Kollagen nicht einfach Kollagen, sondern man unterscheidet zwischen unterschiedlichen Typen von Kollagenen.

Sie alle sind Strukturproteine, die im menschlichen Körper vorkommen, und darin ganz unterschiedliche Aufgaben haben. Sie alle können aber auch industriell hergestellt werden.

Wir möchten zeigen, was genau Kollagen 3 ist und wo der Kollagen Typ 3 vorkommt. 

Was ist Kollagen Typ 3?

Kollagen Typ 3 ist ein Protein, das in unserem elastischen Gewebe und im sogenannten retikulären Bindegewebe vorkommt.

Das retikuläre Bindegewebe ist ein Bindegewebe mit einem besonderen netzartigen Muster, das im Körper hauptsächlich an den blutbildenden und lymphatischen Organen wie der Leber, der Milz, im Lymphknoten und im roten Knochenmark vorkommt.

Das Kollagen 3 ist ein Bestandteil der retikulären Fasern, die dieses Bindegewebe bilden.

Zudem kommt es in unserem elastischen Gewebe vor, genauer gesagt in Organen, die funktionsbedingt eine hohe Elastizität benötigen – unsere Haut, unser Herz, die Lunge und die großen Arterien

In Tierversuchen an Mäusen hat man Kollagen 3 näher untersucht, indem man das Kollagen 3 produzierende Gen COL3A1 ausschaltete. Die Folge war, dass insbesondere Haut und Arterien an Spannkraft verloren, wodurch es zu Hautverletzungen und Gefäßrissen (Aortenaneurysmen) kam.

Nicht umsonst wird Kollagen Typ 3 also der Wundheilung förderlich zugeschrieben. 

Was ist der Unterschied zwischen Kollagen Typ 1 und 3?    

Gerade im Beauty – und Nahrungsergänzungsmittel-Segment wird meist einfach von „Kollagen“ gesprochen. Dabei haben unterschiedliche Kollagen-Typen auch unterschiedliche Eigenschaften und bauen damit unterschiedliches Gewebe auf.

Während Kollagen Typ 3 vorwiegend in Haut, im Bindegewebe der inneren Organe und an den Blutgefäßen vorkommt, ist Kollagen Typ 1 in erster Linie in Haut, Sehnen, Knochen, Faszien und im Zahnbein enthalten.

Infobox: Kollagen Typ 1 macht dabei über 90% des körpereigenen Kollagens aus und findet sich im Körper häufig in Verbindung mit Kollagen Typ 3, weshalb beide nicht selten verwechselt oder als ein und dasselbe verstanden werden. 

Das stimmt so jedoch nicht. Kollagen Typ 3 ist hauptsächlich für die elastischen Eigenschaften von Gewebe und inneren Organen verantwortlich, während Typ 1 in der Lage ist, Fibrillen, also faserartige Bestandteile, in Zellen und Gewebe zu bilden.

Das sorgt sicherlich auch für Elastizität, hat aber darüber hinaus vorwiegend auch stärkende, stützende und straffende Komponenten, sowie feuchtigkeitspeichernde und zellerneuernde Fähigkeiten.

Wenn man so möchte, ist Kollagen 1 gerüstbildend, Kollagen 3 hingegen im Inneren aktiv – ganz vereinfacht gesprochen.  

Kollagen Kapseln

Für was ist Kollagen Typ 3 gut?

Kollagen Typ 3 ist wie bereits angedeutet für die Elastizität unserer inneren, blutbildenden Organe verantwortlich. Dazu zählen Arterien und Blutgefäße. Indem diese elastisch bleiben, sorgen sie dafür, dass der Blutfluss vom Herzen durch den Körper gewährleistet bleibt.

Kollagen 3 unterstützt also unsere kardiovaskuläre Gesundheit. Kollagen Typ 3 unterstützt zudem die Muskulatur und trägt so zu dessen Strapazier- und Leistungsfähigkeit bei. Das macht es besonders bei Sportlern interessant. 

Zudem bestärkt es die Struktur innerer Organe wie Leber oder Milz, aber auch Organen im Uterus wie Gebärmutter und Darm. 

Wann empfiehlt sich eine Nahrungsergänzung mit Kollagen-Typ 3?

An dieser Stelle schon einmal eines vorneweg: In Nahrungsmitteln kommt Kollagen leider meist in nur sehr geringen Dosen vor. Die Dosierung, die unser Körper teilweise benötigt, lässt sich rein über eine ausgewogene Ernährung daher oft schwer erreichen. Daher wird Kollagen sehr häufig supplementiert

Eine Supplementierung von Kollagen 3 Typ kann in einigen Fällen ratsam sein:

See Also
Schlaffe Haut
  1. Du bist sportlich sehr aktiv oder sogar im Profi- oder Leistungsbereich unterwegs. Kollagen 3 fördert die Regeneration deiner Muskeln und Gelenke und kann so auch Verletzungen vorbeugen und deine Muskulatur insgesamt widerstandsfähiger machen. Sportler supplementieren Kollagen 3 daher gerne direkt nach dem Training. 
  2. Da sich Kollagen 3 beruhigend auf den Darm auswirkt, kann es bei anhaltenden Verdauungsbeschwerden Sinn machen, Kollagen 3 am Abend nach dem Essen einzunehmen. 
  3. Im Zuge unseres Älterwerdens nimmt die körpereigene Kollagenproduktion ab. Besonders bei Frauen, die sich in den Wechseljahren befinden, kann der sinkende Östrogenspiegel dazu beitragen, dass die Kollagenbildung nachlässt. 
  4. Da sich Kollagen 3 positiv auf unsere kardiovaskuläre Gesundheit auswirken kann und unseren Arterien Elastizität verleiht, kann eine Supplementierung daher auch bei Herz- und Arterienproblemen Sinn machen. Bei ernsthaften gesundheitlichen Problemen wie diesen sollte jedoch immer auch ein Arzt hinzugezogen werden und eine eventuelle Supplementierung sollte immer in Rücksprache mit ihm erfolgen. 

In welchen Lebensmitteln kommt Kollagen Typ 3 vor?

Leider kommt Kollagen Typ 3 nicht in wirklich vielen Lebensmitteln vor. Es steckt vorwiegend in der Haut und den Knochen von Tieren, also den Bestandteilen, die man in der Regel nicht allzu häufig isst. 

Damit der Körper das Kollagen gut aufnehmen und seine eigene Kollagenproduktion anregen kann, sind zusätzlich Nährstoffe nötig – Eiweiß, Vitamin C, Zink und Kupfer sind hier hervorzuheben. Wer sich also frisch und ausgewogen ernährt, fährt grundsätzlich schon einmal nicht schlecht.

Um Kollagen Typ 3 etwas konzentrierter aus Nahrungsmitteln aufnehmen zu können, sind einige kleine Tricks nötig: 

  1. Knochenbrühe: Schon unsere Großmütter wussten, dass Hühner- oder Rinderbrühe Kraft gibt und Heilungsprozesse beschleunigen kann. Durch das Kochen gelangt Kollagen 3 aus den Knochen in die Brühe und kann so gut aufgenommen werden. Wer die Suppe zusätzlich mit frischen, Vitamin C- und Zinkhaltigem Gemüse verfeinert, tut sich garantiert etwas Gutes. 
  2. Gelatine: Dabei handelt es sich um nichts anderes als getrocknetes, pulverisiertes Kollagen. Zur Herstellung von Gelatine werden nämlich Knochen und Bindegewebe von Tieren ausgekocht und verarbeitet. 
  3. Quinoa: Das südamerikanische Pseudo-Getreide enthält als eine der ganz wenigen pflanzlichen Nahrungsquellen alle essentiellen Aminosäuren – sie liefern den Bausatz, aus denen der Körper wiederum Kollagen 3 produzieren kann. 
  4. Chiasamen bzw. Samen und Nüsse generell: Hier verhält es sich ganz ähnlich wie mit Quinoa. Auch sie liefern alle Aminosäuren, die der Körper zur Produktion von Kollagen benötigt. 
Verschiedene Nüsse und Trockenfrüchte in kleinen Schälchen

Wie wird Kollagen Typ 3 dosiert?

Als Faustregel für einen erwachsenen Menschen gelten 40 Milligramm Kollagen Typ 3 pro Tag. Bei der Einnahme von Kollagen-Pulver lässt sich das ganz leicht dosieren. Nimmt man Kollagen-Kapseln, sollte man auf die Verzehrempfehlung der Packung achten. Die genau empfohlene Menge hängt jedoch immer auch etwas vom jeweiligen Produkt und den Herstellerangaben ab.

Die praktische und entspannte Lösung für Kollagen in Kapsel und Pulver-Form bietet dir Glow25.

Wie lange sollte man Kollagen Typ 3 einnehmen?

In der Regel wird Kollagen Typ 3 als Kur in einem bestimmten Zeitraum eingenommen – beispielsweise bis eine Packung aufgebraucht ist.

Aktive Sportlern nehmen die entsprechenden Präparate häufig regelmäßiger, etwa in Phasen, in denen sie besonders intensiv trainieren oder bei der Wettkampfvorbereitung.

Hinweis: Bei der längeren Einnahme von Kollagen 3 sollte sicherheitshalber mit einem Arzt Rücksprache gehalten werden. Er kann auch ermitteln, ob ein Kollagenmangel vorliegt. Erste Anzeigen für einen Mangel an Kollagen Typ 3 können beispielsweise schwächer werdende Muskeln, eine höhere Verletzungsanfälligkeit oder Darmprobleme sein. 

Kann Kollagen-Typ 3 zu Nebenwirkungen führen?

Kollagen Typ 3 wird in der Regel gut vertragen. Es sind vereinzelt jedoch Fälle bekannt, in denen die Einnahme zu Verdauungsproblemen geführt hat. 

Fazit 

Kollagen Typ 3 wirkt sich auf die Elastizität von Arterien, Blutgefäßen und inneren Organen aus und stärkt die Muskulatur. Es ist daher für unsere Gesundheit essentiell, auch wenn es nicht vorwiegend die Beauty-Aspekte wie Hautstraffung oder jüngeres Aussehen, die wir häufig primär mit Kollagen verbinden, erfüllt. Gerade für Sportler ist Kollagen 3 mit das wichtigste der Kollagene. 

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top