fbpx

Jünger aussehen als man ist: 10 hilfreiche Tipps

Jünger Aussehen durch Kollagen

Jünger aussehen ist vermutlich der Wunsch jeder Frau. Und auch als Mann geht es immer häufiger darum, jünger auszusehen. Kein Wunder, dass die Industrie gefühlt täglich neue Produkte zum Thema „jung aussehen“ auf den Markt bringt, teils mit großen Versprechen: 

„Mit 50 aussehen wie 30“, „10 Jahre jünger aussehen“, „jünger aussehen mit 40, 50 oder 60“.

Die Umsätze für Kosmetikprodukte und Nahrungsergänzungsmittel boomen. 

Bei aller Emotionalität, die in dem Wunsch steckt, jünger auszusehen als man ist, sollte man dennoch reflektiert bleiben. Einiges ist sicher nicht mehr als ein bloßes Werbeversprechen, anderes hingegen tatsächlich sinnvoll. Wir möchten aufklären. 

Warum sehen manche Menschen jünger aus?

Nicht jeder von uns sieht gleich jung oder alt aus. Ca. ab dem 25. Lebensjahr aufwärts beginnen machen Menschen optisch deutlich schneller zu altern als andere. Ab dann nämlich nimmt die Kollagenproduktion in unserem Körper ab – rund 1,5 Prozent pro folgendem Lebensjahr. 

Das vom Körper selbst hergestellte Strukturprotein Kollagen ist im Wesentlichen dafür verantwortlich, dass unsere Haut und unser Bindegewebe straff und glatt bleiben.

Allerdings geht der Kollagenabbau nicht bei allen Menschen gleich schnell und gleich rapide voran. Ein großer Teil davon, wie schnell unsere Haut faltig und schlaff wird, steckt in unseren Genen. So sind manche von uns tatsächlich genetisch begünstigter als andere und schaffen es, lange jünger auszusehen. 

Es gibt jedoch auch äußere Faktoren, die wir selbst beeinflussen können und die unseren Lebenswandel betreffen, beispielsweise 

  • unsere Ernährung, 
  • unser Lebensstil 
  • und unsere Hautpflege. 

Expertentipp: Auch machen Kosmetik und unser äußeres Erscheinungsbild einen wesentlichen Unterschied, ob man jünger aussieht als man ist. 

Wie kann man jünger aussehen?

Wie aber sieht man jünger aus? Einige Parameter machen in puncto jugendlichem Äußeren effektiv etwas aus. 

1. Ausreichend trinken

„Stay hydrated!“

Der Spruch ist mehr als ein bloßer Marketingslogan. Rund 1,5 bis 2 Liter sollten es täglich sein. Wenn Du Sport treibst, gerne mehr. Das Wasser ist der Transportstoff, mit dem Kollagen und Nährstoffe zu den Zellen und in die Haut gelangen. Ist Dein Körper dehydriert, dann wirkt auch Deine Haut fahl und schlaff und Du wirkst älter. 

2. Frisuren, die jünger machen 

Insbesondere ab ca. 40 gibt es in der Tat Frisuren, die jünger machen. Welche Frisur Dich konkret jünger macht, hängt dabei etwas von Deiner Gesichtsform ab. So wirken kurze, modische Bob-Frisuren bei manchen Frauen jugendlicher, bei anderen sind es längere Haare. 

Auf die Frage, welche Haarlänge jünger macht, kann es daher keine eindeutige Antwort geben – dafür schon eher auf die Frage, welcher Haarschnitt jünger macht. Grundsätzlich wirken Gesichter mit einem Pony jugendlicher als welche ohne Pony, mit hoher Stirn oder strengem Dutt.

Wer Wert auf sein Äußeres legt – und das solltest Du mit zunehmenden Jahren ohnehin immer mehr – sollte sich vom Friseur beraten und beim Haarschnitt grundsätzlich nur einen Profi ans Werk lassen. Bei der Frisur ist am falschen Ende gespart. 

3. Gesichtsgymnastik gegen Falten 

Es sieht vielleicht komisch aus, hilft aber: Gesichtsgymnastik. Idealerweise machst Du sie morgens und/oder abends vor dem Spiegel. Im Internet gibt es einige Anleitungen dafür. Der Sinn dahinter ist es, Gesichtsmuskeln, die sich während dem stressigen Alltag zusammengezogen und verkrampft haben, zu lösen. 

Expertentipp: So kann man beispielsweise Zornes- oder Denkerfalten entgegenwirken und die Gesichtsmimik entspannen. 

Warum das besonders morgens Sinn macht? Du „entknitterst“ Dein Gesicht vom Schlaf. Und eine entspannte Mimik sieht nicht nur jünger, sondern zudem auch freundlicher aus, was Dir am Arbeitsplatz doppelt zugutekommen könnte.

4. Jünger aussehen mit Kollagen 

Unter allen Supplementen ist Kollagen wohl das effektivste und sinnvollste, wenn es um die junge Ausstrahlungskraft Deiner Haut geht. Wie schon beschrieben, baut der Körper das Kollagen, das er selbst produziert, ab dem 25. Lebensjahr aufwärts stetig ab. 

Zusätzlich sorgen Faktoren wie Stress dafür, dass unser Körper noch mehr davon abbaut. Es macht daher Sinn, synthetisches Kollagen zuzuführen, um die Speicher wieder entsprechend aufzufüllen. Das kommt nicht nur der Spannkraft Deiner Haut zugute, sondern auch Deinen 

  • Gelenken,
  • Muskeln 
  • und Sehnen – die bleiben elastischer und stabiler und Du minimierst somit das Risiko für Verletzungen. 
Kollagen Kapseln

5. Ein reges Sexleben hält jung

Sex hält jung? Tatsächlich ist was, was auf den ersten Blick etwas abgedroschen klingt, nun offiziell wissenschaftlich bewiesen. Eine schottische Studie konnte nachweisen, dass Menschen, die viermal die Woche Sex haben, zwischen sieben und zwölf Jahre jünger aussehen. 

Schuld daran sind die Hormone, die beim Liebesakt freigesetzt werden – Testosteron und Östrogen. Insbesondere das Östrogen sorgt dafür, dass Deine Haut mehr strahlt. ((https://www.ageuk.org.uk/latest-news/archive/sex-makes-you-five-years-younger/))

6. Jung aussehen dank Bewegung an der frischen Luft 

Sport und Bewegung, insbesondere an der frischen Luft, hält jung. Bewegung und sportliche Aktivitäten regen unsere Durchblutung an. Das strafft unser Bindegewebe und macht die Haut strahlender und rosiger, besonders in Verbindung mit Sauerstoff. 

Zudem sorgen die (Outdoor) Aktivitäten dafür, dass wir vom stressigen Alltag entspannen und uns abreagieren können. Auch das entspannt unsere Gesichtszüge und lässt uns zufriedener und frischer wirken. 

7. Verzichte auf Nikotin und Alkohol 

Nikotin und Alkohol lassen uns auf Dauer ganz schön alt aussehen. Tatsächlich beschleunigen beide Genussmittel – oder besser gesagt Genussgifte – unsere Hautalterung. Alkoholkonsum dehydriert unseren Körper und entzieht damit auch der Haut die Spannkraft. Nikotin hingegen beschleunigt den Abbau unserer körpereigenen Kollagenvorräte. 

Beide Stoffe belasten zudem unsere Organe, da diese mehr arbeiten müssen, um Nikotin und Alkohol wieder abzubauen und erschweren die Nährstoffaufnahme. Wir muten unserem Körper also eine echte Doppelbelastung zu, die sich in Form einer fahlen, schlaffen Haut bemerkbar macht

8. Jünger aussehen durch die richtige Ernährung 

Auch die Ernährung ist eine wichtige Stellschraube in puncto jugendlichem Aussehen. Ausgewogen und frisch sollte unser Speiseplan dabei sein und möglichst arm an Zucker und einfachen Kohlenhydraten. 

Die nämlich beeinflussen unseren Insulinspiegel und es kommt zu einer „Überzuckerung“ im Körper. Das wiederum schädigt, „verklebt“ unsere Bindegewebsfasern Kollagen und Elastin, was sich durch eine schlaffere, faltrigere Haut bemerkbar macht. 

See Also
Frau mit geschlossenen Augen fasst ihr Gesicht an.

Unser Speiseplan sollte dafür reich an Proteinen und Vitaminen sein. Insbesondere Vitamin C, sowie Proteine dienen unserem Körper als Baustoffe für die Kollagenproduktion. 

Schau Dir auch gern diesen Beitrag an: 9 leckere Kollagen Rezepte für eine strahlende Haut

Kollagen Pulver kaufen

9. Das passende Make Up 

Das richtige Make Up ist eine wichtige Stellschraube, wie jung oder alt wir aussehen. Grundsätzlich gilt: Weniger ist mehr, aber gar nichts ist auch keine Lösung. Hochwertiges Make Up sorgt dafür, dass unsere Haut ebenmäßiger und glatter aussieht und kann Fältchen kaschieren. Viele Produkte haben zusätzlich pflegende und hautstraffende Inhaltsstoffe. 

Ein Zuviel an Schminke lässt uns hingegen älter aussehen. Ein zu dunkler Make Up-Ton, ein Make Up mit zu hoher Deckkraft, das aussieht wie eine Maske und zu viel Schminke betonen Falten eher als dass sie diese kaschieren und lassen uns unnatürlich und wenig jugendlich wirken. Insbesondere das Tages-Make Up sollte dezent gehalten sein. Allzu dicke Lidstriche an den Augen machen das Gesicht strenger und älter. 

Die richtige Pflege nach dem Entfernen und vor dem Auftragen des Makeups ist wichtig. Schau Dir dazu gern die Collagen Booster Creme an. 

10. Anti-Aging-Produkte

Wer sich einen jugendlichen Teint behalten möchte, kommt um eine gute Pflege nicht herum. So gehören eine hochwertige Feuchtigkeitspflege und ein Produkt mit höherem Lichtschutzfaktor (Faktor 30 und aufwärts) im Sommer wie im Winter zur unbedingten Pflegeroutine. 

Damit die Haut gepflegt und strahlend wirkt, muss sie mit Feuchtigkeit versorgt werden. Im Winter solltest Du eine eher reichhaltige Creme mit einem Fettanteil wählen, damit die Haut in der Kälte gut geschützt ist. Und der Lichtschutzfaktor ist auch im Winter Pflicht! Denn auch dann ist die Haut einer UV-Strahlung ausgesetzt. 

Expertenhinweis: UV-Strahlung  ist und bleibt ein ganz wesentlicher Faktor, der zur frühzeitigen Hautalterung beiträgt. 

Fazit

Es gibt viele Stellschrauben, die man selbst drehen kann, um ein jüngeres Aussehen zu begünstigen. Dafür sind keine Wunderprodukte nötig, sondern schlichtweg ein bewusster, gesunder Lebenswandel und eine angemessene Körperpflege.

FAQ 

Mit 40 aussehen wie 20: Geht das?

Wer mit 40 noch wie 20 aussehen möchte, muss vermutlich etwas tiefer in die Trickkiste greifen und über die ein oder andere kosmetische Behandlung nachdenken. Bedenke dabei allerdings immer: Hinter dem jugendlichen Gesicht steckt trotzdem eine (mental) reifere Person mit einer „4“ vorne dran. Bei allem Schönheitswahn sollte es niemals darum gehen, auf Biegen und Brechen möglichst jugendlich auszusehen, sondern gepflegt, frisch und für sein Alter verhältnismäßig jung. Dann stimmt das Gesamtpaket. 

Welche Farbe macht alt?

Vorsicht vor gedeckten Pastellfarben wie Pastellrosa, Altrosa oder Creme-Beige. Sie lassen Dich schnell fahl und damit älter wirken als Du bist. Frische Farben vermitteln meist auch ein jüngeres Erscheinungsbild. Die Anti-Aging-Farbe schlechtin: Pink! Der frische Ton passt dabei besonders gut zu hellen Haar- und Hauttypen und verleiht ihnen einen jugendlichen Glow. 

In welchem Alter verändert sich das Aussehen am meisten?

Bei Frauen verändert sich das Aussehen am meisten während der Wechseljahre. Und das ist auch völlig natürlich, schließlich macht der Körper eine einschneidende Umstellung im Hormonhaushalt durch. Bei Männern lässt sich die Altersspanne hingegen weniger konkret benennen. 

Finde heraus, was wir noch zu bieten haben, und lies weiter!

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top