fbpx
Aktueller Artikel
Qigong: das sind die Vorteile und so gelingt der Einstieg!
Schnell abnehmen
Schnell abnehmen mit diesen 5 genialen Tipps
Die 9 besten Trendsportarten des Jahres vorgestellt!
Pilates
Die 6 Prinzipien des Pilates
Basische Ernährung
Basische Ernährung – was ist dran an dem Trend?
Yoga für Anfänger
Yoga für Anfänger: So fängst du am besten an!
Skincare Tipps
5 Skincare-Tipps für garantiert schöne Haut!
Blonde Frau mit Locken.
Haarpflege leicht gemacht mit Tipps für jeden Haartypen!

Qigong: das sind die Vorteile und so gelingt der Einstieg!

Eine Frau, die Qigong betreibt.

Qigong ist eine alte chinesische Sport- und Mediationsart, die eine lange Tradition besitzt und mittlerweile auch im Westen an Beliebtheit gewinnt. Viele Menschen, die die Sportart betreiben, berichten von positiven Wirkungen.

In diesem Artikel werfen wir einen nähren Blick auf Qigong und geben einen Überblick über die Sportart und ihre Vorteile.

Lies also weiter, um herauszufinden, wie die Sportart dein Leben positiv beeinflussen kann und wie dir der Einstieg am besten gelingt.

Zwei Frauen, die ein Qigong Übung durchführen.

Was ist Qigong?

Qigong ist eine chinesische Sportart, die eine ungefähr 2500 Jahre lange Geschichte besitzt. Die Sportart mischt Aspekte von Meditation, Atem- und Körperübungen und ist dem Tai Chi ähnlich.

Das Wort Qigong setzt sich aus den Wörtern “Qi” (Lebensenergie) und “Gong” (ständige Arbeit, Übung) zusammen und bedeutet also so viel wie “die ständige Arbeit am/ Übung des Qi”.

Das Qi spielt eine wichtige Rolle in der traditionellen chinesischen Medizin. Die Lebensenergie fließt laut chinesischer Vorstellung durch Meridiane durch den Körper. Ein guter Qi-Fluss sei wichtig für körperliche und geistige Gesundheit.

Allerdings können Blockaden entstehen, die den Fluss einschränken und demnach für Beschwerden sorgen.

Qigong kann entweder im Stehen, Sitzen oder Liegen ausgeführt werden und besteht aus langsamen und sehr kontrollierten Bewegungen.

Generell wird sich besonders auf die Atmung konzentriert. Das Ziel dieser Sportart ist die Kultivierung von Körper und Geist, sowie die Vorbeugung von Krankheit.

Wie erwähnt besitzt der chinesische Sport eine lange Tradition und das spiegelt sich in den vielen Einflüssen wider, die er über die Jahre erhalten hat.

Zwar wurden ungefähr 2500 Jahre alte Schriftstücke gefunden, die scheinbar von der Sportart handeln, allerdings ist es nicht möglich aus den alten Fragmenten komplette Methoden nachzuvollziehen.

Qigong besitzt viele Unterarten und Stile, die jeweils von verschiedenen Einflüssen geprägt sind. Manche Stile sind beispielsweise von den Shaolin Mönchen beeinflusst und besitzen daher einen größeren Kampfkunstaspekt.

Generell gibt es ungefähr 100 Stile, die von den zuständigen chinesischen Behörden anerkannt werden. Um ein zugelassener Qigong Stil zu sein, müssen die Übungen mindestens 2 von 7 Aspekten zusammenführen.

7 Qigong Aspekte

Diese 7 Aspekte des Qigong sind:

  • Entspannung
  • Ruhe
  • Natürlichkeit
  • Bewegung
  • Atmung
  • mentale Vorstellung
  • Ton

Qigong kann man alleine oder in einer Gruppe, draußen oder drinnen durchführen. Viele der Übungen orientieren sich an der Außenwelt und zielen auf eine Kombination von “Innen” und “Außen” ab.

Eine Frau, die in einem hellen Raum meditiert.

Was ist der Unterschied zwischen Qigong und Tai Chi?

Wer sich etwas mit chinesischen Sportarten auskennt, wird sicherlich bemerkt haben, dass Qigong sehr ähnlich wie Tai Chi klingt.

Tatsächlich sind beide Sportarten miteinander verwandt, allerdings gibt es auch einige Unterschiede, die meistens jedoch für das westliche Auge schwer zu erkennen sind. Im Westen werden daher oft Kurse angeboten, die beide Sportarten beinhalten.

Tai Chi besitzt einen größeren Kampfkunstaspekt und wird daher oft auch als “Schattenboxen” bezeichnet, auch wenn dieser Aspekt besonders im Westen nicht mehr im Fokus steht.

Qigong befasst sich mit der Verlängerung des Lebens durch den richtigen Qi-Fluss, wodurch Körper und Geist in harmonischer Beziehung zueinanderstehen sollen. Außerdem ist Qigong älter als Tai Chi.

In beiden Sportarten spielt das Qi aber eine große Rolle.

Der größte Unterschied zwischen den beiden Sportarten sind jedoch die Übungen.

Für wen eignet sich Qigong?

Wie auch Tai Chi ist Qigong eine sehr zugängliche Sportart, die keine besondere Grundfitness für Anfänger voraussetzt. Außerdem wird keine große Kraftanstrengung benötigt.

Die Grundpositionen sind leicht zu erlernen und die Sportart eignet sich für alle, die ihre Gesundheit verbessern, oder etwas Stress abbauen wollen.

Auch für die, die nicht an das “Qi” glauben, bietet Qigong viele Vorteile gesundheitlicher Natur.

Was sind die Vorteile?

Die Sportart verfügt über viele Vorteile für die körperliche und geistige Gesundheit, die hier näher beschrieben werden.

Eine Gruppe von Menschen, die eine Meditationsübung auf einer Wiese ausführen.

Bessere Haltung

Durch Übungen, die den Gleichgewichtssinn und die Beweglichkeit stärken, kann eine bessere Haltung erzielt werden. Auch wird Verspannungen entgegengewirkt.

Das kann wiederum Abhilfe bei Rückenschmerzen und durch Haltungsprobleme verursachte Schmerzen schaffen.

Eine gute Beweglichkeit kann auch für den Alltag sowie andere Sportarten sehr von Vorteil sein.

Gut für mentale Gesundheit

Auch für die Psyche kann Qigong viele Vorteile bieten. Die Sportart wirkt entspannend und ist gut zur Stressbekämpfung.

Eine Studie deutet darauf hin, dass regelmäßiges Durchführen der Sportart depressive Gefühle bei und nach Krebserkrankungen lindern und die Lebensqualität erhöhen kann.

Anfängerfreundlich

Die Sportart ist wie bereits erwähnt sehr geeignet für Anfänger, da die Grundübungen leicht zugänglich sind und keine besondere Kraft benötigt wird, wie es bei anderen Sportarten der Fall sein kann.

Besonders in einem Kurs für Anfänger wird der Einstieg noch weiter erleichtert.

Hilft bei körperlichen Erkrankungen

Für körperliche Erkrankungen kann Qigong auch Vorteile bringen. Bei Schlafproblemen kann die Sportart positive Effekte zeigen und die Ursachen bekämpfen.

Laut einer Studie konnten auch positive Effekte bei der Rehabilitation von Lungenerkrankten beobachtet werden.

Was ist der beste Einstieg in Qigong für Anfänger?

Der Einstieg in die Sportart ist meistens relativ einfach und kann je nach persönlicher Vorliebe erfolgen. Es gibt viele Videos zum Beispiel auf YouTube, die grundlegende Positionen und Regeln erklären und darstellen.

Auch spannend
Frau macht Yoga am Meer - Meditation lernen

Allerdings ist ein Kurs meist die beste Möglichkeit für einen einfachen Einstieg. Die Trainer sind nämlich gut ausgebildet und bringen dir die richtige Ausführung der Übungen bei. Außerdem wissen sie auch am besten, welche Übungen für dich geeignet sind.

Wenn Gelenkserkrankungen oder ähnliches vorliegen, sind Trainer meist in der Lage Übungen zu empfehlen, die trotzdem durchführbar sind oder können eventuelle Abwandlungen vorschlagen. Auch können sie deine Haltung beobachten und dich korrigieren.

Was ist der richtige Qigong Kurs für mich?

Eine Gruppe von Menschen, die Qigong im Freien praktizieren.

Wie bei jeder Sportart ist der richtige Kurs sehr wichtig. Nicht nur, um die Sportart richtig zu erlernen, sondern auch um die Motivation beizubehalten und um sich wohlzufühlen.

Die Atmosphäre im Kurs ist also ein sehr wichtiger Aspekt. Wenn du dich nicht wohlfühlst, kannst du auch nicht entspannen und meditieren.

Außerdem gibt es verschiedene Stile der Sportart, sodass es von Vorteil ist vorher einmal mit der Schule oder den Trainern zu reden. So kannst du erfahren, wo die Schwerpunkte des Kurses liegen und ob sie mit deinen persönlichen Vorstellungen übereinstimmen.

Fazit: die Sportart bietet viele gesundheitliche Vorteile!

Qigong ist eine Sportart, die auf den ersten Blick sehr ähnlich wie Tai Chi scheint. Tatsächlich kommen beide Sportarten aus China und verfügen über eine lange Tradition.

Das Qi spielt in beiden Dingen eine wichtige Rolle, allerdings unterscheiden sich die Übungen und Qigong ist außerdem bedeutend älter.

Qigong kann viele gesundheitliche Nutzen haben. Das umfasst sowohl geistige als auch körperliches Wohlbefinden.

Regelmäßige Ausübung der Sportart kann die Lebensqualität verbessern und Haltungs-, Schlaf, und Rückenprobleme lindern. Verspannungen können gelöst und Stress kann abgebaut werden.

Darüber hinaus ist es auch super einfach damit anzufangen!

Bei Interesse ist es eine gute Idee, sich einen Kurs für Anfänger zu suchen, ob online oder in Person. Bei Kursen ist es wichtig, dass du dich wohlfühlst. Sonst fallen die Entspannung und das Lernen nämlich schwer.

Außerdem gibt es Videos online, in denen die ersten Schritte und Grundlagen gezeigt und erklärt werden.

Probiere es doch einmal aus, wenn du interessiert bist!

Häufige Fragen zu Qigong

Was bewirkt Qigong?

Qigong bietet viele gesundheitliche Vorteile, wie eine verbesserte Haltung und mentale Gesundheit.

Was bedeutet Qigong?

Das Wort setzt sich aus den Wörtern “Qi” und “Gong” zusammen und bedeutet soviel wie “die ständige Arbeit am Qi”. Qi beschreibt in der chinesischen Medizin die Lebensenergie.

Warum Qigong?

Die Sportart bietet viele Vorteile und macht dazu auch noch Spaß und ist sehr gut zum Stressabbau.

Welche Qigong Arten gibt es?

Es gibt viele Unterarten, die aber nicht alle anerkannt sind. Offiziell gibt es ungefähr 100 Arten und Stile, die von den zuständigen chinesischen Behörden anerkannt sind.

Kommentare ansehen (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.


© 2021 Daily Rituals. All Rights Reserved.

Nach oben