fbpx
Now Reading
Bindegewebe stärken durch Kollagen: Alle Infos und Tipps

Bindegewebe stärken durch Kollagen: Alle Infos und Tipps

Kollagen kann zu einer Verbesserung bei Cellulite und bei Bindegewebsschwäche beitragen. Die Kollagen Peptide, die im Allgemeinen für eine straffe und jünger aussehende Haut stehen, sind mit der wesentlichste Player, wenn es um unser Bindegewebe geht. 

Kann Bindegewebe wieder straff werden?

Mit zunehmendem Alter nimmt unsere körpereigene Kollagenproduktion ab. Hochwertiges Kollagen Pulver kann das schlaffer werdenden Bindegewebe unterstützen und dazu beitragen, dass sich das Erscheinungsbild verbessert.

Kollagen Pulver kaufen

Wohl gemerkt, verbessert, denn ganz verschwinden lassen kann das Strukturprotein bereits bestehende Cellulite oder erschlafftes Gewebe leider nicht. Je nachdem wie fortgeschritten die Bindegewebsdellen und/oder die Cellulite bereits sind, wird die Haut nicht wieder vollständig glatt

Infobox: Allerdings macht sich bei regelmäßiger Einnahme eine Verbesserung der Hautstruktur bemerkbar. Auch können regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung wesentlich dazu beitragen, das Bindegewebe länger straff zu halten und die natürliche Alterung hinauszuzögern. Wo Muskeln sind, hat Cellulite übrigens keine Chance! 

Wie stärkt Kollagen das Bindegewebe? 

Kollagen stärkt das Bindegewebe auf verschiedene Weisen: 

  1. Es verbessert die Hautelastizität: Kollagen ist ein sogenanntes Strukturprotein. Dank der Strukturen sorgt es Elastizität in der Haut. Je mehr Kollagen im Körper vorhanden ist bzw. produziert wird, desto elastischer und straffer wird sie. Das mindert Dellen und Unebenheiten.
  2. Es hydriert die Haut: Das Strukturprotein Kollagen hat die Fähigkeit, in der Haut Feuchtigkeit zu speichern. Indem die Haut besser Feuchtigkeit speichern kann, wirkt sie weniger schlaff und ausgetrocknet und hat ein pralleres, strafferes Gesamtbild. 
  3. Es stärkt das Bindegewebe: Kollagen spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung des Bindegewebes. Das Bindegewebe hüllt die Fettkammern der Haut ein. Ist das Bindegewebe stark und elastisch, können Fettzellen weniger gut in die oberen Hautschichten gepresst werden. Mehr und stärkeres Bindegewebe bedeutet daher, dass sich Cellulite weniger sichtbar ausbildet. 
  4. Es verbessert die Hautstruktur: Kollagen trägt dazu bei, die Haut glatter und ebenmäßiger zu machen. Durch die Verbesserung der Hautstruktur sind Dellen und Unebenheiten weniger deutlich sichtbar. 

Welches Kollagen eignet sich für Bindegewebe?

Kollagen ist jedoch nicht gleich Kollagen. Es gibt verschiedene Typen bzw. unterschiedliche Strukturen der Kollagenpeptide. Für die Unterstützung und Elastizität des Bindegewebes ist Kollagen Typ V am geeignetsten. 

Kollagen Kapseln

Kollagen-Ernährung für ein stärkeres Bindegewebe 

Kollagen kommt in unterschiedlichen Mengen auch in unserer Ernährung vor. Da Kollagen im menschlichen und tierischen Körper vorkommt, sind es hauptsächlich tierische Lebensmittel, die besonders viel Kollagen enthalten. 

  • Zitronen: Zwar steckt in Zitronen kein Kollagen und kein Eiweiß, aber die hohe Konzentration an Vitamin C fördert die körpereigene Kollagenproduktion. So kann der Genuss von Zitronen die Kollagenproduktion ankurbeln. 
  • Hülsenfrüchte: Sie sind die wichtigste vegane Kollagenquelle. Das darin enthaltene Lysin trägt zur körpereigenen Kollagenproduktion bei. Neben Hülsenfrüchten können auch Erdnüsse und pflanzliche Öle den gleichen Effekt erzielen. 
  • Rotes Gemüse: In rotem Gemüse wie roter Paprika, roter Beete oder Tomaten steckt der Stoff Lycopin. Dabei handelt es sich um eine antioxidative Substanz, die die körpereigene Kollagenproduktion fördert. 
  • Knochenbrühe: In den Knochen von Rindern, Schweinen oder Hühnern steckt viel Kollagen, das sich durch das langsame und zeitintensive Auskochen für eine Knochenbrühe auslöst. Knochenbrühe gilt daher als eine der Kollagen-intensivsten Lebensmittel. 
  • Fisch: Kollagen kommt in allen Fischen und Meeresfrüchten vor. Fischkollagen ist dabei besonders reich an den Aminosäuren Prolin, Hyroxyprolin und Glycin. Im Vergleich zu anderen Aminosäuren werden sie vom menschlichen Körper besonders gut aufgenommen.
  • Beeren: Ähnlich wie mit rotem Gemüse verhält es sich mit Beeren wie beispielsweise Heidelbeeren, Kirschen, Erdbeeren oder dunklen Holunderbeeren – auch hier ist das Lycopin für den Kollagen-Booster verantwortlich. 

Wie viel Kollagen benötige ich, um das Bindegewebe zu stärken?

Um einen sichtbaren Effekt gegen Cellulite zu bewirken, empfehlen sich ca 2,5 Gramm zur Substitution pro Tag. Um die Hautelasitzität insgesamt zu verbessern, empfehlen sich rund 5 Gramm täglich. 

Wie lange dauert es, bis das Kollagen anfängt zu wirken? 

Kollagen wird nicht über Nacht Effekte bringen. Die regelmäßige, tägliche Einnahme über 4 bis 24 Wochen bringt laut klinischer Studien sichtbare Veränderungen. (1) 

Kann Kollagen Creme das Bindegewebe stärken? 

Kollagen-Cremes können einen gewissen straffenden und pflegenden Effekt haben und können der Haut wichtige Feuchtigkeit spenden. Allerdings wird das Ergebnis nie so gut sein wie bei der Substituierung von Kollagen.

See Also
Kollagen für Sportler

Denn im Körper kann es dazu beitragen, die körpereigenen Kollagenspeicher zu füllen und kann die Haut von innen straffen

Fazit

Kollagen ist einer der wichtigsten Player, wenn es um eine straffe Haut und ein straffes Bindegewebe geht. Was Du dabei beachten solltest ist, dass die Ergebnisse bei einer Einnahme von Kollagen etwas von Mensch zu Mensch variieren und nicht bei jedem das gleiche gewünschte Ergebnis bringen.

Während der eine bereits nach vier Wochen eine Besserung erfährt, müssen andere über einen längeren Zeitraum substituieren. 

Quellen: 

  • (1) – Choi, F. D., Sung, C. T., Ju, H. S., Lee, S. J., Kim, S. C., & Oh, T. H. (2019). Auswirkungen der Kollagen-Tripeptid-Ergänzung auf die Hautalterung bei gesunden Menschen: eine randomisierte kontrollierte Studie. Journal of cosmetic dermatology, 18(2), 523-529. https://doi.org/10.1111/jocd.12747

Interesse an mehr Gesundheits-Themen? Hier wirst du definitiv fündig:

View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top