fbpx

Reiswasser für die Haare – Wundermittel für schönes Haar?

Reis, Reiswasser in Glasbehältern und Haarbürste liegen auf einem Tisch.

Die Verwendung von Reiswasser für die Haare wird immer mehr thematisiert. Den der Trend verspricht schönes glänzendes Haar. Doch ist Reiswasser gut für die Haare? Und was gibt es bei der Anwendung zu beachten?

Wir erklären dir alles was du zum Thema wissen solltest.

Was ist Reiswasser?

Reiswasser ist Wasser welches mit Reis in Kontakt gekommen ist, entweder durchs Kochen oder durchs Fermentieren. Dieses Reiswasser ist reich an Mineralstoffen, Proteinen und Vitaminen. Es ist einfach in der Herstellung. Deshalb findet es Verwendung in verschiedenen Einsatzbereiche, wie zum Beispiel in der Haarpflege.

Im Ursprung stammt die Verwendung des Reiswassers für die Haare aus China von den Yao Frauen. Zur Haarpflege verwenden Yao Frauen nur Reiswasser.

Für ihre ein bis zwei Meter langen Haare stehen die Yao Frauen des chinesischen Dorfes Huangluo sogar im Guinessbuch der Rekorde.

Reiswasser in Schüssel und in Flaschen stehen auf einem Tisch. - Reiswasser Haare

Was bringt Reiswasser für die Haare?

Reiswasser enthält viele Mineralstoffe, Vitamine und Protein die eine positive Wirkung auf das Haar haben können.

Die Inhaltsstoffe stärken bei regelmäßiger Anwendung das Haar. Dadurch entsteht weniger Spliss und Haarbruch.

Am wichtigsten ist das enthaltene Inositol (Vitamin B8). Inositol schützt das Haar auch nach dem Auswaschen des Reiswassers. Es soll helfen die Haare von innen heraus zu reparieren. Durch das Vitamin B8 wird zudem die Haarelastizität erhöht. Zudem kann es zu einer definierten Lockenform beitragen. Reiswasser für die Haare kann deshalb auch in Kombination mit der Curly Girl Methode verwendet werden.

Die Reisproteine können das Haar an der Wurzel stärken und können kleine Lücken in der Haarstruktur füllen. Dadurch glänzen die Haare nach der Anwendung des Reiswassers besonders schön.

Tipp: Fermentiertes Reiswasser enthält besonders viele Nährstoffe und Antioxidantien.

Trocknet Reiswasser die Haare aus?

Reiswasser trocknet die Haare nicht aus, wenn es richtig angewendet wird. Eine zu häufige Verwendung des Reiswassers kann zu einem Proteinüberschuss in den Haaren führen. Dadurch fühlen sich die Haare trocken an.

Können durch Reiswasser die Haare schneller wachsen?

Reiswasser stärkt das Haar. Dadurch können Spliss und Haarbruch reduziert werden. Zudem verleiht Reiswasser dem Haar Volumen und Glanz.

Ob Reiswasser den Wachstum der Haare direkt beeinflusst, ist wissenschaftlich nicht geklärt.

Frau massiert Haarpflege in Haare ein. - Reiswasser für die Haare

Wie benutzt man Reiswasser für die Haare?

Bei der Verwendung des Reiswassers für die Haare gibt es einiges zu beachten.

Das Reiswasser wird als Ersatz für eine Spülung oder Haarkur verwendet. Die Haare mit Reiswasser zu waschen, es also als Ersatz für ein Shampoo zu verwenden, ist nicht sinnvoll.

Wie genau geht man bei der Anwendung von Reiswasser für die Haare vor?

  1. Zuerst werden die Haare wie gewohnt mit Shampoo gewaschen.
  2. Das Reiswasser wird von den Spitzen über die Längen verteilt und zuletzt in die Kopfhaut einmassiert. Je Haarstruktur ist eine kürzere oder längere Einwirkzeit sinnvoll.
  3. Zuletzt wird das Reiswasser gründlich ausgespült. Optimal ist die Verwendung von kaltem Wasser, um die Haare zu schließen. Danach muss keine weitere Spülung oder ähnliches verwendet werden.

Soll ich Reiswasser aus den Haaren ausspülen oder nicht?

Theoretisch kann das Reiswasser im Haar verbleiben. Allerdings hinterlässt es einen unangenehmen Geruch. Deshalb empfehlen wir das Reiswasser auszuwaschen.

Haarpflege-Tipp: Willst du mehr zum Thema Haarpflege wissen? Dann schaue dir unseren Artikel zum Thema Haarpflege im Sommer an.

Reiswasser für die Haare – Wie oft anwenden?

Wie oft Reiswasser verwendet werden sollte hängt von der Haarporosität ab. Menschen mit niedriger Haarporosität sollten das Reiswasser eher seltener verwenden. Da die zu häufige Anwendung zum Proteinüberschuss führen kann. Verwende Reiswasser deshalb nur ein- bis zweimal im Monat.

Hast du eine hohe Haarporosität kannst du Reiswasser regelmäßiger anwenden. Wie oft genau die Anwendung für dich sinnvoll ist, kannst du nur durchs Ausprobieren herausfinden. Zwischen zweimal die Woche und zweimal im Monat ist alles möglich.

Bedenke bei der Anwendung des Reiswassers auch andere Haarprodukte, die du verwendest. Enthalten diese viele Proteine, kannst du das Reiswasser möglicherweise nicht so oft verwenden.

Reiswasser wird umgefüllt, um es vom Reis zu trennen.

Reiswasser für die Haare – Einwirkzeit

Desto geringer die Haarporosität ist, desto schneller kann es zum Proteinüberschuss kommen. Für Menschen mit geringer Haarporosität oder Proteinempfindlichen Haar sollte das Reiswasser nach maximal einer Stunde ausgewaschen werden. Aber auch eine kürzere Einwirkzeit von wenigen Minuten kann ausreichend sein.

Menschen mit hoher Haarporosität können das Reiswasser gerne auch länger, zum Beispiel auch über Nacht einwirken lassen.

Auch spannend
Nui Cosmetics Erfahrungen- Make Up mit Granatapfel

Tipp: Beobachte bei der Anwendung, wie sich deine Haare verändern um sicherzustellen, dass du das Reiswasser nicht zu oft oder zu lang verwendest.

Wie stelle ich Reiswasser für die Haare her?

Die Herstellung des Reiswassers ist einfach. Man benötigt nur Reis und Wasser. Zudem gibt es mehrere Möglichkeiten Reiswasser für die Haare herzustellen.

Welcher Reis eignet sich am besten für Reiswasser?

Solange kein Vollkornreis verwendet wird, ist die Sorte des Reis relativ egal. Da Vollkornreis nicht geschält wird enthält er in den Randschichten mehr Giftstoffe. Diese wollen wir natürlich nicht in unsere Haare geben. Deshalb sollte Vollkornreis nicht verwendet werden. Zudem ist Bio-Reis besser geeignet als Nicht-Bio Reis.

reis in einer Schüssel und Reiswasser in einer Glasflasche.
Drucken

Reiswasser für die Haare | Einfach selber machen & anwenden

Reiswasser stärkt die Haare durch die enthaltenen Proteine, Vitamine und Mineralien. Deshalb ist es die perfekte Ergänzung für die Haarpflege.
Zubereitungszeit 20 Minuten

Equipment

  • Topf
  • Sieb

Zutaten

  • Reis
  • Wasser

Zubereitung

  • Zuerst wird der Reis gewaschen.
  • Fülle den Reis mit Wasser in einen Topf.
  • Koche den Reis bis er fertig ist.
  • Trenne den Reis und das Wasser voneinander. Der Reis kann gegessen werden. Das entstandene Reiswasser ist nach dem Abkühlen fürs Haar verwendbar.
  • Verdünne bei Bedarf, vor der Verwendung, das Reiswasser mit Leitungswasser.

Tipps

  • Verwende wenn möglich Bio-Reis.
  • Füge dem Reis beim Kochen kein Salz hinzu.

Wer mehr Zeit hat, kann fermentiertes Reiswasser herstellen. Dieses hat noch mehr Power als das gekochte Reiswasser. Wie dieses hergestellt wird zeigen wir dir im folgenden Rezept.

Reiswasser mit Reis in einer Schüssel.
Drucken

Fermentiertes Reiswasser für die Haare | So einfach ist die Herstellung

Reiswasser ist gut für die Haare. Doch fermentiertes Reiswasser ist noch besser, da es reichhaltiger ist. Durch den Fermentationsprozess enthält es mehr Nährstoffe. Zudem ist die Herstellung des fermentierten Reiswasser einfach.
Zubereitungszeit 2 days

Equipment

  • Sieb
  • Gefäß

Zutaten

  • Reis
  • Wasser

Zubereitung

  • Den Reis waschen, um Schmutz zu entfernen.
  • Fülle den Reis und das Wasser in ein Gefäß. Lasse es etwa eine Stunde bei Raumtemperatur ziehen.
  • Siebe den Reis ab. Fülle dann das Reiswasser ab. Lasse es ein bis zwei Tage bei Raumtemperatur stehen. Lasse das Reiswasser nicht länger als zwei Tage stehen, da es sonst nicht mehr verwendbar ist.
  • Bei Bedarf kannst du, vor der Verwendung, das Reiswasser mit Leitungswasser verdünnen.
  • Jetzt ist das fermentierte Reiswasser einsatzbereit.

Tipps

  • Verwende wenn möglich Bio-Reis.
  • Im Kühlschrank kann das fermentierte Reiswasser ca. eine Woche aufbewahrt werden.

Reiswasser als perfekte Ergänzung für die Haarpflege

Die Verwendung von Reiswasser für die Haare kann also bei richtiger Anwendung die Haarpflege perfekt ergänzen. Die Haare werden geschützt und das Reiswasser verleiht dem Haar einen schönen Glanz.

Vorteilhaft ist, dass die Verwendung von Reiswasser kostengünstig ist. Zudem können Ressourcen geschont werden, wenn der Reis nach dem Kochen nicht entsorgt, sondern konsumiert wird.

Wenn wir dich jetzt überzeugt haben, dann probiere es doch einfach mal aus.


Häufige Fragen zu diesem Artikel

Wie oft sollte man Reiswasser für die Haare benutzen?

Das hängt von der Haarporosität ab. Bei einer geringen Haarporosität kannst du das Reiswasser ca. ein bis zweimal im Monat verwenden. Bei einer hohen Haarporosität zwischen zweimal pro Woche bis zweimal im Monat.
Achte dabei auf Veränderungen von deinem Haar und passe die Häufigkeit der Anwendung entsprechend an.

Wie mache ich Reiswasser für die Haare?

Reiswasser kann auf verschiedene Weisen hergestellt werden. Beispielsweise kann das Kochwasser, welches nach dem Kochen von Reis übrig bleibt verwendet werden. Der Reis sollte dann allerdings ohne Salz gekocht werden.

Wie benutzt man Reiswasser für die Haare?

Das Reiswasser wird nach dem Schamponieren ins Haar gegeben. Es wird also als Alternative zur Spülung oder Haarkuren verwendet.
Die Einwirkzeit hängt unter anderem von der Haarporosität ab. Nach der Einwirkzeit wird das Reiswasser ausgespült. Danach muss keine weitere Spülung verwendet werden.

Was bringt Reiswasser für die Haare?

Reiswasser enthält viele wertvolle Nährstoffe für das Haar. Eine regelmäßige Anwendung kann Haarbruch und Spliss reduzieren. Das Haar wird von innen heraus gestärkt. Zudem sorgen die im Reiswasser enthaltenen Proteine für einen schönen Glanz.

Kommentare ansehen (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Recipe Rating




Nach oben