fbpx
Aktueller Artikel
CBD Öl – Nur ein Hype oder natürliches Wundermittel?

CBD Öl – Nur ein Hype oder natürliches Wundermittel?

Viele CBD Öl Flaschen und ein Hanfblatt in der Mitte

CBD Öl erfährt seit einiger Zeit einen großen Boom. Die Anzahl der Anbieter steigt stetig und täglich entscheiden sich Menschen dazu, CBD Öl einzunehmen und zu testen. Dabei ist CBD Öl nicht erst seit kurzem auf dem Markt, denn es wird bereits seit vielen Jahren in der Medizin genutzt.

Viele nutzen es, um das eigene Wohlbefinden zu steigern, andere auch, um Krankheitssymptome zu lindern.

Denn CBD Öl soll wahre Wunder bewirken! Es soll schmerz- und entzündungshemmend sein, gegen Stress, Epilepsie, Psychosen, Schlafstörungen, Migräne, Übelkeit und Menstruationsschmerzen helfen (um nur einige zu nennen).

Doch was genau ist CBD, wie wird es angewendet und wie wirkt das Öl auf den Körper? Das und vieles mehr erfährst du hier!

CBD Öl mit Hanfblätter und Blüten

Viele Anwender:innen konnten bereits in Erfahrungsberichten beweisen, welche positiven Erfahrungen sie mit CBD Öl gemacht haben und in welcher Hinsicht ihre Lebensqualität durch die Einnahme verbessert wurde.

Doch um zu verstehen, wieso CBD Öl solche positiven Eigenschaften hat und immer mehr Menschen auf den “Geschmack” kommen, sollte man sich einmal anschauen, was CBD Öl ist und was wirklich dahinter steckt.

Was ist CBD eigentlich?

CBD, auch Cannabidiol genannt, wird aus den Blüten und Blättern der weiblichen Hanfpflanze Cannabis Sativa erzeugt.

Da sich die chemische Zusammensetzung der THC-haltigen Pflanzen unterscheidet, ist CBD nicht psychoaktiv und löst somit keinen rauschartigen Zustand aus. Daher kann man CBD Produkte – im Gegensatz zu THC-haltigen Cannabisprodukten – auch legal kaufen.

Hanf wird bereits seit vielen Jahren aufgrund seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften und Inhaltsstoffen sehr geschätzt. CBD kommt deshalb oft in der Medizin zum Einsatz und wird zu therapeutischen Zwecken genutzt.

Die Pflanze selbst kommt aus Zentralasien und war vor etwa 10.000 Jahren bereits ein wichtiges Nahrungsmittel oder wurde zur Herstellung von Gütern wie Kleidung, Seilen, Papier oder Hanföl verwendet.

Der Samen galt als sehr nahrhaft und wurde ebenfalls für die Medizinherstellung benutzt. Auch als Nutzpflanze war Hanf in Asien sehr wichtig, denn damit wurden diverse Textilien hergestellt.

Durch die zahlreichen Heilversprechen galt die Hanfpflanze schon damals als “Wundermittel”.

CBD Öl Flasche in einer Schüssel und Blumenblüten

Was sind Cannabinoide?

Es gibt über 100 unterschiedliche Cannabinoide. Zu den wohl bekanntesten zählen CBD (Cannabidiol) und das psychoaktive THC (Tetrahydrocannabidiol).

Cannabinoide sind chemische Verbindungen, die in der Hanfpflanze natürlich vorkommen. Sie sorgen für die vielen medizinischen Wirkungen, welche die Pflanze auf den Körper haben kann.

Jedes der über 100 Cannabinoiden hat seine eigenen Besonderheiten und potenziellen Wirkungsweisen. Ebenso können sich Cannabinoide gegenseitig beeinflussen und daher unterschiedliche Wechselwirkungen entfalten.

CBD bietet die wohl positivsten gesundheitlichen Effekte auf unseren Körper.

Einsatzgebiete von CBD

Anwender:innen berichten, dass CBD Öl bei Kopfschmerzen, Migräne, Rheuma, Erkältungen, Schlafstörungen, Krämpfen und vielem mehr Linderung verschaffen konnte.

Die bekanntesten Einsatzgebiete von CBD sind:

  • die Stärkung des Immunsystems
  • gegen Schlafstörungen
  • bei Unruhe / Angststörungen
  • gegen Schmerzen
  • gegen Entzündungen

Mehr Infos: Weitere Anwendungsbereiche sowie alles wichtige zur richtigen Anwendung und Dosierung von CBD Öl haben wir bereits in einem Artikel zusammengefasst. Schau dort gerne einmal vorbei!

Was ist in CBD Öl enthalten?

CBD Öl enthält unter anderem zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Neben Vitamin B12, Vitamin C und Vitamin D, enthält CBD auch Eisen, Magnesium, Kalzium und vieles mehr.

Zusätzlich sind auch Terpene und Terpenoide enthalten, welche dem Cannabidiol nicht nur ihren Geruch und Geschmack verleihen, sondern haben auch die Eigenschaft, Entzündungen und Schmerzen zu lindern.

Andere Inhaltsstoffe sind kaltgepresstes Hanföl und natürlich das Cannabidiol sowie auch Hanf Moleküle.

CBD Öl Glas und Hanfblüten

Wie wirkt CBD Öl?

CBD Öl kann das körpereigene Endocannabinoid System beeinflussen. Die Cannabinoide sind eine körpereigene Substanz welche sich an spezielle Rezeptoren im Körper binden.

Das körpereigene Endocannabinoid System ist unverzichtbar für die Funktionen des menschlichen Körpers. Tritt ein Mangel an Endocannabinoiden auf, ist die Folge, dass Krankheiten ausbrechen können oder körperliche Beschwerden auftreten.

Diese Cannabinoid-Rezeptoren befinden sich Gehirn und in unseren Organen. Dort können sie beispielsweise Muskelanspannungen und die Weiterleitung von Reizen / Emotionen regeln.

Endocannabinoide beeinflussen unter anderem noch:

  • Schmerzempfinden
  • Emotionen
  • Wahrnehmung von Ängsten
  • Schlafrhythmus
  • Gedächtnis
  • Muskulatur
  • Körpertemperatur
  • Verdauung
  • Funktion des Immunsystems

CBD hat eine steuernde Wirkung auf unterschiedliche Bereiche im Körper. Denn über das Gehirn, wo CBD auch ansetzt, werden Depressionen, Übelkeit, Angst, Schmerzen und die Herzfrequenz gesteuert.

Ebenso hat CBD eine zellschützende Wirkung, reguliert die Darmaktivitäten, kann Hautentzündungen oder Schmerzen lindern und fördert das Knochenwachstum.

Anwendung von CBD Öl

Da jeder Mensch einzigartig ist und der Körper daher anders reagiert, ist es wichtig mit wenig Tropfen und einem CBD Öl mit einem niedrigen CBD Gehalt anzufangen, da sich der Körper erst einmal daran gewöhnen muss.

Nach einiger Zeit kann die Prozent- und Tropfenzahl erhöht werden.

Bei einem 5 % CBD Öl wird empfohlen morgens und abends 5 Tropfen einzunehmen. Als Einsteiger könnte man hier also 1x am Tag 5 Tropfen einnehmen und nach einigen Tagen die Dosis schrittweise erhöhen.

Das CBD Öl wird unter die Zunge getropft, wodurch das Öl über die Mundschleimhaut aufgenommen wird. Um den besten Effekt zu erhalten, kann man es etwa 30 Sekunden unter der Zunge lassen und erst dann herunterschlucken.

Wichtig ist: Höre auf deinen Körper und verringere bei Anzeichen von Schwindel etc. die Dosis vorerst.

Sehr selten treten bei der Einnahme von CBD Produkten Nebenwirkungen auf. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest schau in unserem Artikel über CBD Tropfen unter dem Punkt Nebenwirkungen vorbei.

CBD Öl für Hunde?

Hunde bekommt CBD Öl von der Pipette

Was im ersten Moment vielleicht etwas seltsam klingt, kann tatsächlich sinnvoll sein. Nicht nur wir als Menschen verspüren Ängste oder Schmerzen, sondern auch unsere treusten Freunde.

Genau wie uns Menschen kann CBD Öl auch Hunde zu einer besseren Lebensqualität verhelfen. So wird es zur Linderung bei Arthrose oder Epilepsie eingesetzt, kann Schmerzen regulieren, die Verdauung unterstützen oder für einen besseren Schlaf sorgen und Ängste lindern.

Gerade längere Autofahrten oder laute Silvesternächte versetzen Hunde oft in einen Stresszustand und genau dabei kann CBD Öl mit seiner beruhigenden Wirkung unterstützen.

Das Stresslevel kann reduziert werden und sogar Übelkeit kann gelindert werden.

Weitere CBD Anwendungsmöglichkeiten

CBD gibt es natürlich nicht nur in Form von Öl, welches über die Mundschleimhaut aufgenommen wird. Unter anderem gibt es auch CBD Tee und CBD Fruchtgummis.

So kann man für sich selbst entscheiden, welche Art der Einnahme man bevorzugt und kann sogar alle 3 in Kombination oder abwechselnd einnehmen. Wichtig hierbei ist nur, dass man es mit dem CBD Konsum nicht übertreibt und trotzdem weiterhin auf die empfohlene Dosis achtet.

CBD Tee

CBD Tee in einer Tasse mit Hanfblätter und Zitronenstücken daneben

Nach einem stressigen Tag fällt es vielen schwer Abends abschalten zu können. Eine Tasse Tee kann da schon hilfreich sein, doch wie wäre es mit einer Tasse CBD Tee?

Denn CBD Tee kann die gleichen Effekte wie CBD Öl auslösen. Laut Erfahrungen wirkt der Tee zwar nicht so stark wie Öl, doch kann super als Alternative dienen, wenn es darum geht zu entspannen.

CBD Tee riecht Heu-artig, schmeckt aber eher wie ein Kräutertee. Durch die positiven Eigenschaften von CBD, könnte man sagen, dass dieser Tee eine bessere Form von Baldrian – oder Johanniskraut Tee ist.

Wenn du mehr über CBD Tee und die Zubereitung erfahren möchtest, lies doch gerne unseren Artikel darüber.

CBD Fruchtgummis

CBD Fruchtgummis und eine Pipette mit CBD Öl

Neben CBD Öl und CBD Tee gewinnen auch CBD Fruchtgummis immer mehr an Beliebtheit. Denn bei den Fruchtgummis muss man sich weniger Gedanken zur Dosierung machen. Einfach 1 – 3 leckere Fruchtgummis naschen und fertig.

So kann man auch unterwegs, mit Freunden, im Zug, oder wo auch immer man gerade ist, ein Fruchtgummi essen, ohne dass jemand bemerkt, dass du gerade eine leckere Portion CBD genascht hast.

Ebenso wie bei CBD Tee, kann man auch mit den Fruchtgummis die vielfältigen positiven Effekte erhalten, wie mit CBD Öl oder anderen CBD-haltigen Produkte.

Mehr über CBD Fruchtgummis findest du in unserem Artikel dazu.

CBD Öl bei Schmerzen

CBD Öl wird oft als Begleit-Therapie bei Schmerzen empfohlen. Nicht ohne Grund!

Wie wir bereits wissen, hat CBD eine schmerz- und entzündungshemmende Wirkung auf unseren Körper. Dies ist dem Endocannabinoid-System zu verdanken, welches mithilfe von CBD dafür sorgen kann, Schmerzen zu hemmen.

Auch spannend
Paleo Diät Mahlzeit

Einige CBD Öl Anwender:innen berichten, dass sie ihre Schmerzmittel herabsetzen oder sogar komplett absetzten konnten. Auch bei Frauen mit oft starken Menstruationsschmerzen ist CBD Öl beliebt und Frauen kommen besser durch “die Tage”.

2 CBD Öl Flaschen und eine Hanfblüte

Erfahrungsberichte von CBD Öl Anwender:innen

Thema Arthrose

Ich nehme CBD Öl seit über einem halben Jahr gegen meine Arthrose schmerzen und konnte so die Einnahme von Schmerzmitteln massiv reduzieren.

CBD Öl Anwenderin [1]Erfahrungsbericht

Thema Schlafstörungen

Ich nehme CBD Öl wegen Schlafstörungen und ich muss sagen, dass es mir sehr geholfen hat. Ich fühle mich im Allgemeinen ruhiger und ausgeglichener.

CBD Öl Anwenderin [2]Erfahrungsbericht

Thema Rheuma-Beschwerden

Ich nehme das Öl seit einem Monat. Seit dem sind meine Rheuma-Beschwerden zurückgegangen. Ich halte die Schübe gut aus und bin in Bewegung und Vitalität nicht mehr so eingeschränkt. Schmerzmittel nehme ich nur noch selten. Ich werde diese Tropfen weiter täglich nehmen. Bin sehr froh, dass ich sie ausprobiert habe.

Linse [3]Erfahrungsbericht

Thema Anisometropie

Ich leide unter einer schweren Anisometropie (schwere Ungleichsichtigkeit) mit Doppelbildern und Schwankschwindel, sowie starken Schmerzen und einer Optikusatrophie. […]

Die Schmerzen habe ich meist Tagelang, mein Körper ist dann am Ende, weil alles runterfährt, konzentrieren ist echt nicht mehr möglich. Tabletten halfen bis dahin nichts. […]
Was soll ich sagen, bis jetzt einfach FANTASTISCH.. Ich werde es auf jeden Fall auf Dauer nehmen!

Claudia [4]Erfahrungsbericht

Thema Tumor

Ich habe vor knapp 2 Jahren die Diagnose eines großen Tumors in der rechten Schädelbasis erhalten. OPs folgten, Bestrahlung, es gab viele Komplikationen, OPs und Bestrahlung schädigte das gesamte Gehirn massiv.

Geblieben sind neben erheblichen Behinderungen chronische Nervenschmerzen in der rechten Gesichtshälfte und im Kopf, oft im ganzen Körper, Migräne oft 6 Tage anhaltend.
Seit 10 Tagen nehme ich CBD-Öl – und es ist wie ein Wunder, an das ich noch gar nicht zu glauben wage. Die Schmerzen verschwinden! Einfach so?!?! Es ist unfassbar.

Die Dosis der Schmerzmedikamente konnte ich bereits um die Hälfte reduzieren. Es ist, ja, ein Wunder für mich. Ein Zustand, den ich vergessen hatte, wie er sich anfühlt: Wenig, manchmal sogar keine Schmerzen zu haben. Ich schlafe besser, bin tagsüber nicht mehr ganz so erschöpft und es wächst wieder Lebensfreude in mir.

Caly [5]Erfahrungsbericht

Thema CBD Öl für Hunde – Autofahren

Schon als Welpe wurde Dea leider oft übel beim Autofahren. Neben dem (eher seltenen) Übergeben hat sie aus Stress schon zu sabbern begonnen, sobald sie im Auto saß – trotz monatelangem Training. Sobald sie sich wieder einmal übergeben hatte, war jeder Fortschritt futsch.

Nach einiger Zeit mit den CBD-Tropfen sabbert sie jetzt konstant sehr viel weniger. Vorher durchnässte sie regelmäßig das Polster, auf dem sie in der Box liegt. Jetzt speichelt sie nur etwas intensiver als sonst.

Hund Dea [6]Erfahrungsbericht

Thema CBD Tee

Nach den ersten zehn Minuten nach dem Probieren fühlte ich mich ruhiger, relaxed. […] Heute, nach 14 Tagen seit der ersten Tasse, schlafe ich vor Mitternacht ein und wache mit lange ungekannter Energie auf.

Ich leide weiterhin an Schmerzen, aber sie sind schwächer.

Nun denke ich auch über das Testen des CBD Öls nach.

Jiří [7]Erfahrungsbericht

Podcast-Tipp zum Thema CBD

CBD Öl – Effektiv für & gegen so Vieles!

CBD Öl erlangt immer mehr Fans und eignet sich perfekt zur Stärkung des Immunsystems, bei Schmerzen, Entzündungen oder zur Unterstützung zu besserem Schlaf. Ob man es täglich einnimmt oder in akuten Fällen ist jedem selbst überlassen.

Fest steht, dass CBD Öl vielfältig eingesetzt werden kann und zahlreiche positive Eigenschaften hat. Es ist einfach zu dosieren und kann auch unterwegs gut eingenommen werden.

Aus welchem Grund auch immer, CBD kann die Lebensqualität aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe, auf vielfältige Art und Weisen verbessern. Und dies nicht nur für uns, sondern auch unser Hund kann davon profitieren, wenn mal wieder eine längere Autofahrt ansteht und er sich nicht entspannen kann.

Man muss es für sich selbst herausfinden, aber CBD Öl kann sich definitiv lohnen, denn nicht umsonst wird es seit Jahren auch in der Medizin genutzt.


Häufige Fragen zum Thema CBD Öl

1. Wie viel CBD Öl täglich einnehmen?

Eine Überdosierung ist eigentlich nicht möglich, allerdings werden täglich höchstens 10 Tropfen empfohlen.

2. Macht CBD Öl “high”?

Nein – CBD Öl hat zwar eine beruhigende Wirkung, löst aber keine berauschenden Zustände aus.

3. Was kostet CBD Öl?

Je nach Inhaltsmenge und CBD-Gehalt (Prozentzahl) kann der Preis sehr stark variieren. CBD Öl gibt es ab etwa 10 € und kann bis zu 100 € und mehr kosten.

4. Wie wird CBD Öl eingenommen?

CBD Öl wird über die Mundschleimhaut am besten aufgenommen. Daher wird empfohlen 4 – 8 Tropfen unter die Zunge zu träufeln, diese etwa 20 Sekunden wirken zu lassen und danach herunterzuschlucken.

5. Wie schnell wirkt CBD Öl?

Bereits nach 15 – 30 Minuten fängt CBD Öl an zu wirken. Da dies aber vom eigenen Körper (Gewicht, Größe) abhängt, kann es auch bis zu 60 Minuten dauern.

Kommentare ansehen (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Nach oben